Müde

Kennt ihr das? „Was?“, fragt ihr jetzt. Schon falsch. Na, diese Müdigkeit. Ich bin so unfassbar müde. Das passiert oft, sehr oft. Manchmal sage ich mir, hey, sage ich, du bist jung, du kannst das ab. Aber wenn man täglich um die fünf Stunden schläft, rächt sich der Körper so radikal wie Bruce Willis an seinen Gegnern. Mit viel Maschinengewehr-Gedöns kommt die Müdigkeit plötzlich daher, und schwupps, kippst du aus den Latschen, weil du so müde bist. Mir geht das gefühlt seit drei Monaten so. Weiß nicht, ist einfach so. Egal wie lange ich schlafe, es geht einfach nicht weg. Finde das ein bisschen nervig.

Aber hey, nützt ja nichts. Muss man durch. Doch wenn die Augen schwer wie Blei sind, will ich eigentlich nirgends durch. Nachher renne ich noch gegen ein Schild, zack, Sekundenschlaf, Sekundenbeule und Sekundenkrankenhausaufenthalt. Oh, fuck, das waren zu viele Silben. Ich lese nämlich gerade alle Bücher von Wolf Schneider, Deutschlands wohl krassester Stilkritiker. Was ein Typ, ehrlich! Aber dazu später mehr. Bevor hier noch mein Kopf auf die Tastatur knallt, gehe ich lieberjiosajdhuaihfu heu2391r9403qru4.

Moin und so

Ich habe jetzt einen Blog. Keinen Notizblock, das ist furchtbar altmodisch. Ein Blog, mit weichem „g“, ist vielmehr ein elektronischer Notizblock. Hier kann ich schreiben was ich will. Total super! Auf einem Notizblock, da könnte ich auch schreiben was mir auf der Leber liegt. Aber das mache ich nicht, sieht ja keiner. Müsste ich ja einscannen und dann auf meinen Blog stellen. Also auf den Blog mit weichem „g“.

Was erwartet euch hier? Ein selbstverliebter, pubertärer Sonderling? Kommt hin. Ich schreibe hier über Sachen, über die ich geschrieben habe. Nicht verstanden? Ok, noch mal: ich schreibe über Sachen, über die ich geschrieben habe. Eigentlich schreibe ich hier auch über Sachen, über die ich noch nicht geschrieben habe. Also Missstände in der Welt beispielsweise: mein frustrierendes Sexleben, mein stetig wachsender Haarausfall und andere schlimme Dinge.

Ich will auch gar nicht viel rumlabern und das übliche Gedöns ablassen. Verfolgt einfach meinen Blog, sonst verfolge ich euch. Und guckt euch hier mal um. Und hier.

Danke.

PS: Ich bastel hier noch nebenbei immer so ein bisschen am Blog rum. Ist noch nicht fertig hier, weischt?