Großes Kino groß gescheitert

Klischees! Holzhämmer! Überall. David Cage beweist eindringlicher denn je, dass er eines nicht ist: ein Filmemacher. Mit allen Mitteln will er sich als solcher profilieren, mischt sein neues Werk Beyond: Two Souls in einem Filmfestival unter und engagiert Schauspieler der ersten Hollywood-Garde. Mittel sind das, die die beste Voraussetzung für einen interaktiven Film wären. Aber Cage vergisst ganz essentielle Mittel, um zwei Medien in einem Geschöpf leben zu lassen: Dramaturgie, Dialoge, Charaktere. All das beherrscht er nicht, hat er nie beherrscht in einem Maße, die das Ergebnis mit einem Film vergleichen ließen. (mehr auf Getgaming.de)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s